Psychosomatische Grundversorgung

Psychosomatische Beschwerden sind häufig und nehmen einen großen Teil unserer täglichen Arbeit in der Praxis ein. Die Wechselwirkungen von Körper und Seele sind unbestritten und normal. Viele körperliche Symptome sind eine Folge dieser gegenseitigen Beeinflussungen.

Wenn organische Erkrankungen ausgeschlossen sind, ist es wichtig diesen Zusammenhang herauszuarbeiten und für den Patienten sichtbar zu machen. Erst dann ist es für den Betroffenen möglich, die Beschwerden richtig einzuordnen und ihnen richtig zu begegnen. Im Idealfall führt diese Erkenntnis schon zu einer Besserung.

Häufig sind aber auch weitergehende Maßnahmen wie eine Gesprächs- oder Verhaltenstherapie bei einem Psychotherapeuten notwendig.