Ultraschalluntersuchungen

Ultraschalluntersuchungen sind weder bei der Gesundheitsvorsorge (ab dem 35. Lebensjahr) noch bei der Krebsvorsorge (ab dem 55. Lebensjahr) von den gesetzlichen Krankenkassen vorgesehen. Zudem sind diese Leistungen durch ein Buget von den Krankenkassen begrenzt. Dies hat leider dazu geführt, dass Ultraschalluntersuchnungen nur noch sehr gezielt mit medizinischer Indikation eingesetzt werden können bzw. aus den Leistungen vieler Praxen verschwunden sind.

Wir wollen daran festhalten, da wir die Ultraschalluntersuchung auch als sinnvolle Ergänzung der Vorsorgeuntersuchung sehen. Sie ist eine kostengünstige und schonende Untersuchung ohne Strahlenbelastung mit hoher Aussagekraft.

Wenn Sie ihre Vorsorge sinnvoll ergänzen wollen, können Sie bei uns individuell zwischen verschieden Untersuchungen wählen. Diese Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet. Gern beraten wir Sie hierzu ausführlicher.

Schlaganfall-Check

90% der Schlaganfälle, die zu einem Gefäßverschluß im Gehirn führen, haben ihre Ursache in den Halsschlagadern. Ob Sie durch eine Arteriosklerose in diesem Bereich gefährdet sind läßt sich mit Ultraschall sehr gut untersuchen. Zudem können wir auch auf Ihren gesamten Gefäßstatus Rückschlüsse ziehen. Wir können Ihnen hier sozusagen Ihr individuelles Risiko direkt vor Augen führen.

Mit der Diagnose einer signifikanten Arteriosklerose können auch andere Risikofaktoren wie ein erhöhter Cholesterinspiegel besser bewertet werden. Die Notwendigkeit einer deutlichen Cholesterinsenkung ist für Risikopatienten mit einem Zustand nach Herzinfarkt oder Schlaganfall bereits gut belegt. Diese Untersuchung hat möglicherweise die Konsequenz, Sie zu dieser Risikogruppe zuzuordnen und Sie zu therapieren bevor Sie einen Schlaganfall oder Herzinfarkt bekommen.

Ultraschallbilder der Halsschlagader

Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf eine Abbildung.

Halsschlagader-Verengung Ultraschallbild
Halsschlagader-Verengung
Halsschlagader-Wandverdickung Ultraschallbild
Halsschlagader-Wandverdickung
Halsschlagader Normalbefund Ultraschallbild
Halsschlagader-Normalbefund

Oberbauchsonographie-Check

Der Ultraschall der inneren Organe ist eine der wichtigsten internistischen Untersuchungen. Viele bis dahin symptomlose Erkrankungen, die auch bei einer körperlichen Untersuchung nicht zu diagnostizieren sind, können mittels Ultraschall erkannt werden.

Eine Erweiterung der Hauptschlagader läßt sich sicher und genau darstellen. Tumore der inneren Organe wie z. B. der Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse können im Ultraschall dargestellt werden.

Ultraschallbilder

Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf eine Abbildung.

Ultraschallbild Leber und rechte Niere
Leber und rechte Niere
Ultraschallbild Lebermetastase
Lebermetastase
Ultraschallbild Gallenstein
Gallenstein
Ultraschallbild Aorta
Aorta / Hauptschlagader

Schilddrüsen-Check

Die Schilddrüse ist ebenfalls ein mit dem Ultraschall gut zu untersuchendes Organ. Jeder Dritte hat entweder eine Schilddrüsenvergrößerung oder einen Knoten in der Schilddrüse.

Mit steigendem Alter kommt es zu einer deutlichen Zunahme der Häufigkeit der Schilddrüsenknoten. Abhängig von den Schilddrüsenhormonwerten im Blut ist hier häufig die Frage, ob eine Jodsubstitution oder eine Hormonsubstitution notwendig ist. Ab einer Größe von ca. 1 cm werden Schilddrüsenknoten durch eine Szinitgraphie in ihrer Funktion weiter abgeklärt. Bösartige Schilddrüsenknoten sind selten. Bei einer rechtzeitigen Diagnose abhängig vom feingeweblichem Aufbau sind die Heilungschancen aber gut.

Ultraschallbilder der Schilddrüsen

Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf eine Abbildung.

Ultraschallbild rechte und linke Schilddrüse
Rechte und linke Schilddrüse
Ultraschallbild Schilddrüsenknoten
Schilddrüsenknoten

Prostata-Check

Prostatakrebs ist der häufigste bösartige Tumor bei Männern. Die Häufigkeit von Prostatakrebs nimmt seit Jahrzehnten ständig zu. Das ist neben der gestiegenen Lebenserwartung ganz überwiegend auch auf den Einsatz neuer Methoden zur Früherkennung zurückzuführen. Hierdurch werden Prostatakarzinome im Frühstadium entdeckt. Die Ultraschalluntersuchung ermöglicht nicht nur eine genaue Darstellung der Prostata in Form und Größe, sondern kann auch strukturelle Veränderungen darstellen.

Die Abtastung der Prostata mit dem Finger, wie sie in der Krebsvorsorge der Krankenkassen vorgesehen ist, kann dies nicht im selben Maße leisten. Die Kombination von Ultraschall und Bestimmung eines Tumormarkers im Blut erhöht die Empfindlichkeit einen Prostatakrebs zu entdecken.

Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Abbildung.

Prostatavergrößerung Ultraschallbild
Prostatavergrößerung

Herz-Check

Eine mögliche Herzschwäche oder ein Herzklappenfehler kann mit einer Ultraschalluntersuchung sicher diagnostiziert werden. Diese Untersuchung ist vor allem dann sinnvoll, wenn man mit sportlichem Training beginnen will; insbesondere zur Vorbereitung auf einen Wettkampf (Marathonlauf oder Fahrradrennen). In diesem Fall empfiehlt sich auch ein Belastungs-EKG durchzuführen.

Gern beraten wir Sie bei den Vorbereitungen zu einem sportlichen Wettkampf.

Ultraschallbilder

Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf eine Abbildung.

Ultraschallbild aller vier Herzkammern
Herzultraschall aller vier Herzkammern
Ultraschallbild Herz Mitralklappeninsuffizienz
Mitralklappeninsuffizienz